Donnerstag, 29. September 2016

Die Entdeckung des Käsehobels

Dieser VW-Bus - mit dem coolen roten Knopf, den man unter keinen Umständen drücken darf - ist schon ne ganz schöne Spießerkarre.... elektrische Fensterheber! Aus diesem Jahrtausend! (Obwohl - eigentlich fing das Jahrtausend erst 2001 an - dann doch noch aus dem letztem).
Wir reisen in Luxus! Zwischendurch hätte ich gerne im Zelt am Meer geschlafen, mit zischendem old-school Kocher.... aber gerade jetzt ist der Luxusbus richtig, richtig bequem!
Und die dolle mobile Kücheneinheit ist jetzt um ein Küchenutensil erweitert, das wir noch nie besessen haben: Ein Käsehobel! Schuld ist eine norwegische Spezialität. Braunkase. Den gibt es aus Ziegenmilch und Kuhmilch und einer Mischung. Immer ist Karamel drin. Und die Konsistenz ist wie Fensterkit. Ohne Käsehobel ist man da tatsächlich verloren!



Bevor ich jetzt mit anderen norwegischen Spezialitäten weitermache noch ein paar Klischees über VW Busse. Der typische VW-Bus Campingausbau ist ja anders. Quer statt längs. Längs ist echt besser!
Der typische Surfer VW-Bus hat allerdings einen ganz andern Ausbau. Hab ich schon öfter gesehen aber so richtig aufgefallen ist es mir erst jetzt. DER Surfer T4 hat als Bett ein großes Brett. So weit oben wie möglich eingebaut. Dadrunter ist dann ganz viel Platz für "Zeug". Das allerwenigste von dem Zeug ist übrigens Surf-Zeug! Das meiste ist Party-Zeug. Und Zeug, das man vor Urzeiten mal ins Auto geschmissen und drin vergessen hat. Bei schwedischen Surfern gibt es ein gewisses Ordnungssystem. Meist mit Kisten und Säcken von Ikea. Bei finnischen Surfern gibt es kein System. Dafür noch mehr Zeug....

Norwegische Spezialitäten: Trockenfisch. Als Snack: Örrrgs! Walfleisch geräuchert: Dito. Walfleisch als Salami: Hab ich nicht probiert. Darf man übrigens nicht nach Deutschland mitnehmen! Villsau: Super, super, super lecker! Blutpfannkuchen: Hatten wir schon - eher langweilig mit der Optik von altem Fahrradschlauch.
Die Auswahl im Supermarkt ist übrigens erstaunlich klein! Viel einheimisches Fleisch und Fisch. Ansonsten hat jeder irische Dorf-Centra mehr zu bieten. (Sowohl lokales als auch internationales.) Irgendwie hatte ich gehofft, es würde wie in Schottland Käse-Kekse geben. Gibt es aber nicht. Käse-Erdnußflips sind ein dürftiger Ersatz...

So. Noch ein paar Klischees über Norweger? ALLE haben als Kind Derrick geguckt. Daher haben sie ihr deutsch. Wir haben allerdings mit norwegisch erstaunlich viele Wörter gemeinsam. Gerade bei Schafsgesprächen macht es keinen Sinn, lange im Kopf nach dem richtigen englischen Wort zu suchen. Das muß der andere auch erst übersetzen. Wenn man z.B. gleich "Deckhaar" sagt, ist alles klar.

In einer Fremdsprache zu fluchen ist übrigens total drollig. Der Mechaniker in Åskvoll, der tagelang in der Elektrik vom Bus rumgefummelt hat, hat irgendwann verzweifelt gerufen: "Wo im Scheiß ist die verdammte schlechte Kontakt? Wir müssen telefonieren Derrick!"

Keinen Fluch sondern viele gut Wünsche und Träume wollte ich eigentlich als Flaschenpost abschicken.... aber die Flasche ist noch gar nicht leer. Noch nicht mal angefangen. SO kann ich die nicht ins Meer schmeißen!


Kommentare:

  1. Ah, da ist er ja, der ekte geitost (ich hatte den doch in einem Kommentar erwähnt, finde es aber nicht mehr). Sooo lecker, aber tatsächlich sehr klebrig. Einen Käsehobel hatten meine Eltern schon, als ich noch ganz klein war. Ich weiß gar nicht, wo der her war.
    Die Flasche kannst du doch einfach umfüllen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Au Mann! Das mit dem Umfüllen ist ja fast philosophisch! Ob ich die von Rügen aus noch los schicke?

    AntwortenLöschen