Sonntag, 24. April 2016

Skudden: Alte Rasse - alte Farben

Skudden gehören zu der Gruppe der "northern short tailed sheep". Ich nenne diese Gruppe gerne "Wikingerschafe" weil es sie da gibt, wo die Wikinger waren. Auf den schottischen Inseln (wie North Ronaldsay) gab es sie schon tausende von Jahren VOR den Wikingern. Kann also gut sein, daß die Wikinger sie dort erstmals gefunden und mitgenommen haben. Die Stammheimat der Skudden ist an der Ostsee - an der alten Handelsroute der Wikinger runter zum Schwarzen Meer... Wie diese Schafe nun wo hingekommen sind und wie die einzelnen Rassen miteinander verwandt sind, ist noch nicht so ganz klar. Aber sie gehören zu einer Gruppe und die hat einige Gemeinsamkeiten. Zum einen den kurzen Schwanz, der der Gruppe den Namen gegeben hat. Zum anderen aber auch die Farbenvielfalt. Die meisten der Rassen gibt es in "bunt". Wer googeln mag: Shetland Schafe, Islandschafe, norwegische Villsau, ....
Ein paar der Rassen haben ihre Farbenvielfalt verloren - die gibt es nur noch in einer Farbe (Manx Loagthans, Hebrideans, Heidschnucke) und ein paar haben nur noch eingeschränkte Farbvielfalt. Dazu gehört die Skudde. Offiziel anerkannt im Rassestandard sind braun, schwarz, weiß und grau.
Trotzdem tauchen da immer mal wieder "buntere" Schafe auf und die haben ihre Liebhaber gefunden. Im Internet bin ich immer mal wieder auf die Bezeichnung "wildfarbene Skudden" gestoßen und hab gegrübelt, was das denn wohl ist.... Vor allem ist es ein Sammelbegriff für alles, was irgendwie ... na ja.... nach "Wildschaf" aussieht.


wildfarbene Skudde - grouflon?

Eine dieser Farben (bzw. "Muster") begeistert mich total und dem versuche ich gerade auf den Grund zu gehen zusammen mit Saskia von havellandbordercollies, die Skudden und Shetlandschafe züchtet.

Da scheint es eine "Linie" zu geben, die dieses Muster vererbt. Aber das Muster scheint auch außerhalb dieser Linie vorzukommen. Es könnte eine Kombination aus zwei genetischen Komponenten sein (starkes tan und "grau") oder ein einzelnes Allel.
("tan" ist übrigens das, was z.B. beim Berner Sennenhund die Augenbrauen "rot-gelb" macht. Das ist ein anderer Farbstoff als die "normale" Farbe, dessen Einbau auch genetisch anders gesteuert wird).
Wenn dieses "wilde" Muster, was wir bei Skudden sehen, von nur einem Allel hervorgerufen wird, ist es vermutlich das, was man abkürzt als Agt (Agouti locus grey tan) - ausgesprochen auch schon mal "grouflon" (grey mouflon) - oder anders abgekürzt SGGM (single gene grey mouflon). Eine Kombination von starkem tan und grau in einem Allel. Dieses Allel ist z.b. für Islandschafe beschrieben (scheint in Island selber aber gar nicht mehr vorzukommen, "nur" in Islandschafen in Amerika).

Das ist alles noch Spekulation und Brainstorming aber ein paar Bilder dieser schicken Skudden möchte ich schon mal zeigen. Vielen Dank an die tollen Mitglieder der Skudden-Gruppe auf Facebook! Und besonderen Dank an Sigi (sigis-schafe) für die vielen Bilder und Informationen!

Das Grouflon Muster sieht beim erwachsenen Tier aus wie.... drecksches grau (wobei ich mit grau auch Braunsschimmel meine, wenn die Grundfarbe braun ist statt schwarz).... ein Hauch Wildfarbe auf grau.... graues Schaf mit gebändertem Haar im Gesicht.... schaut man sich aber Lämmerbilder an, sieht man ein Muster, was anders aussieht. Eben wie Grouflon :) starkes tan auf grau....  Beim erwachsenen Tier ahnt man das manchmal nur noch.

Die Schafe auf diesen Bildern sind nicht alle miteinander verwandt soweit ich das beurteilen kann. (Und es sind alles nicht-Herdbuchtiere - also ohne Abstammungsnachweis eines Verbandes.) Das können alles unterschiedliche Muster mit unterschiedlicher Genetik sein oder unterschiedliche Kombinationen mit ähnlichem Erscheinungsbild....
Wir werden dem auf den Grund gehen! Ich muß einfach nur schon mal meine Begeisterung für diese Farbe teilen.


Ralf erwachsen
Ralf als Lamm
Mowgli
Grizu
Grizu mit Mutter Foggy, die als Lamm genauso aussah wie er

Foggy als Lamm
Feline 
Bruno
Bruno erwachsen
Jacob

Kommentare:

  1. Und wo ist jetzt nackterRalf? ;-)
    Ich freue mich immer sehr über deinen Blog und bin gespannt auf deine weiteren Forschungen!
    Viele Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht aus wie moorit (mórauð) mit grey (grár) beim Islandschaf!!
    Marled

    AntwortenLöschen
  3. Beim Islandschaf wurde das Grau mit Tan mal als einzelnes Allel beschrieben (statt Kombi aus zweien). Hier ist es auch ein Allel. Ob es nun dieses ist, weiß ich noch nicht.... Ich male noch Stammbäume :)
    Ich guck auch noch rum, wo es diese Farbe noch so gibt bei den nordischen....

    AntwortenLöschen